Dem Steff soi Blog

»Stefan, hol schon mal den Browser!«

Wir alle zahlen für Mini-Löhne!

Wie kann man denn gegen Mindestlöhne sein? In der Zeitung kann man lesen, dass Mindestlöhne sehr viele Vollzeitarbeitsplätze gefährden würden.

Vollzeit bedeutet, dass es sich dabei aber nicht um kleine Nebenjobs handelt. Das sind Menschen, die den ganzen Tag arbeiten weil sie überleben müssen. Mindestlöhne werden für Arbeitnehmer diskutiert, die jetzt so extrem wenig verdienen, dass der Staat diese Arbeitsplätze über den Umweg Arbeitslosengeld II (auch Hartz IV genannt) subventioniert.

»Der Staat« = unsere Steuergelder.

Als Gegenleistung hat die Bundesregierung geringere Arbeitslosenzahlen in der geschönten Statistik stehen.


Kommentare

Sommerzeit ist doof

{Hier Standardargumente gegen Sommerzeit einfügen.}

Blah, blah, blah.


2 Mal im Jahr regen wir uns über die Zeitumstellung auf. Seit 1980. Es tut sich nichts. Aber die Medien haben wenigstens etwas worüber sie berichten können. Man kann Platz auf den Titelseiten füllen um zu erklären, ob man die Uhr denn nun vor oder zurück stellt.

Es gibt Initiativen gegen Sommerzeit und es ist sogar unserer Regierung bekannt (Text aus Cache), dass die Sommerzeit keinen realen Sinn hat.

Es gibt wichtigere Dinge im Leben. Aber wir bekommen selbst diese einfache Sache nicht hin. Bei all dem Rückhalt in der Bevölkerung, sollte es doch leicht sein, ausnahmsweise schnell und einstimmig etwas auf europäischer Ebene durchzusetzen.

Kommentare

Es sind doch alle gleich

Kann mich noch an Anzeigen einer Linux-Firma erinnern, die auf der Rückseite des Computer-Magazins iX zu finden waren. Man hat sich darin über Produkte einer Firma aus Redmond lustig gemacht. Zu der Zeit verbreitete sich gerade die Neuigkeit von Easter Eggs in ihren Produkten. Flipper mit der Textverarbeitung, Flugsimulator in der Tabellenkalkulation.

Ich habe vielleicht etwas geschlafen, weil ich es erst jetzt erfahren habe: OpenOffice.Org (und NeoOffice) hat auch verspielte Ostereier. In der Tabellenkalkulation Calc einfach =GAME("StarWars") in einer Zelle eingeben und ein Space-Invaders-Spiel startet.

Tic Tac Toe erhält man mit =GAME(C3:E5;"TicTacToe"), wobei C3:E5 ein beliebiger, 3x3 großer Bereich ist. Ich empfehle den zu markieren, damit man das Spielfeld besser erkennt.

Jetzt spricht eigentlich nichts mehr gegen den Einsatz von ISO 26300 im Unternehmen, oder? :-)


UPDATE: Easter Eggs im Wiki zu OpenOffice.org


Kommentare